Mittwoch, 24 Januar 2018

Hinhören. Hinsehen. Hingabe.

Gerade für die Anamnese nehme ich mir besonders viel Zeit. Ich will Sie kennenlernen, Ihre Beschwerden prüfen, Ihr Umfeld begreifen und Ihre Aussagen ernst nehmen. Deshalb betrachte ich nicht nur akute Symptome, sondern beziehe weit mehr ein: frühere Belastungen und psychische Störungen oder eine Familienanamnese können weitere wichtige Hinweise geben.

Nicht immer lassen sich jedoch die Ursachen für die aktuellen Beschwerden eindeutig feststellen. Manchmal muss man auch Vermutungen anstellen und sich Schritt für Schritt den tatsächlichen Ursachen nähern. Dies wiederum benötigt Geduld, Aufmerksamkeit und Konzentration auf das Wesentliche: auf Sie! Auch dafür habe ich in meiner Praxis beste Voraussetzungen geschaffen. Ich höre Ihnen zu, schaue genau hin - und das mit Hingabe.