Freitag, 23 Februar 2018

Wann sollte die Hypnose nicht angewendet werden?

- Bei allen ungeklärten,  medizinischen Diagnosen.

- Zur Schmerzlinderung, falls eine ernsthafte organische Erkrankung dahinter steht.

- Bei allen psychisch diagnostizierten Krankheiten. Dafür ist ein Facharzt zuständig.

- Bei  Erkrankungen, wo eine medikamentöse Behandlung besteht.

Für wen ist die Hypnose außerdem nicht geeignet?

- Für notorische Neinsager, Kontrollfreaks und Skeptiker.

- Wenn Sie nicht loslassen können.

- Wenn Sie ein Rechthaber sind.

- Wenn Sie von sich selbst behaupten, ein Kopfmensch zu sein.

- Wenn Sie sich schwer tun Gefühle zuzulassen.

- Wenn Sie unter Depressionen leiden. (Dafür ist ein Facharzt zuständig.)

- Wenn Sie unter einer Angststörung leiden. (Dafür ist ein Facharzt zuständig.)

- Wenn Sie einen Burnout haben. (Dafür ist ein Facharzt zuständig.)